Qualitätsgrundsätze

Qualitätsgrundsätze und Qualitätssicherung

Vereinigung Kitas NordKindertagesstätten gibt es - zum Glück! - nicht „von der Stange“. Jede gute Kita entwickelt ihr individuelles Profil - abhängig von den Besonderheiten ihres Einzugsgebietes, den Lebenslagen und Wünschen der Familien, ihren Kooperationsbeziehungen mit externen Partnern und den besonderen Fähigkeiten ihrer Pädagoginnen. Das gilt auch für die Kitas der Elbkinder. Es gibt aber auch allgemeine Qualitätsansprüche, die jede Kita der Elbkinder erfüllen muss. Seit dem Jahr 2000 verfolgen wir ein System der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung, bei dem vier zentrale Qualitätsversprechen im Mittelpunkt stehen. In ihrer kürzesten Fassung lauten sie:

  1. In unserer Einrichtung nehmen wir Kinder als Akteure ihrer Entwicklung wahr und be(ob)achten sorgfältig jedes einzelne Kind.
  2. Wir sorgen dafür, dass unsere Kita ein anregungsreicher Bildungsort ist, an dem jedes Kind nach seinen Möglichkeiten herausgefordert wird.
  3. Wir verständigen uns mit Eltern, fragen sie regelmäßig nach ihren Wünschen und suchen ihre aktive Mitwirkung.
  4. Wir organisieren die Zusammenarbeit in der Kita so, dass sich jede Mitarbeiterin am Arbeitsplatz weiterentwickeln kann, und dass die Qualitätsversprechen an Kinder und Eltern eingelöst werden können.
  5. Wir überprüfen unsere Arbeit regelmäßig auf die Umsetzung der Qualitätsversprechen und der Hamburger Bildungsempfehlungen und setzen uns bei jeder Überprüfung Ziele für die Weiterentwicklung.

Für die Umsetzung dieser Qualitätsversprechen stehen allen KindVereinigung  Kitas Nordertagesstätten Materialien zur Verfügung, die sie selbst weiterentwickeln können: Beobachtungsbögen, Checklisten, Handreichungen zu unterschiedlichen Bildungsbereichen, Elternfragebögen und anderes mehr. Das Fortbildungsprogramm der Elbkinder ist auf die Qualitätsversprechen abgestimmt. Pädagogische Leitungskräfte und Fachberaterinnen stützen den Prozess. Jährliche Zielvereinbarungen und Auswertungsgespräche sowie ein differenziertes Beurteilungssystem sorgen dafür, dass Qualitätsversprechen nicht nur auf dem Papier stehen, sondern tatsächlich die Praxis prägen.

Jede Kita beschreibt ihr individuelles Profil, ihre Ziele und Arbeitsschwerpunkte in einer schriftlichen Konzeption, die selbstverständlich auch den Eltern zur Verfügung steht.