Wie wir arbeiten

Kita Roydorf/WinsenDie ersten Tage Ihres Kindes in unserer Kita sind gekennzeichnet von Annäherung, Vertrauensbildung, Geborgenheit und Bindung. Die Eingewöhnung bildet eine wichtige Grundlage für alle weiteren Prozesse. Eine der Gruppenkolleginnen ist in dieser Zeit ganz besonders für Ihr Kind da und bietet auch für Sie als Eltern immer eine vertrauensvolle Ansprechpartnerin.

Fühlt sich Ihr Kind in seiner Gruppe so richtig wohl, sicher und geborgen, ist es Zeit, die Welt zu entdecken. Ihre Neugier und den Wissensdurst können die Kinder unserer Kita in den abwechslungsreich gestalteten Räumen stillen. Atelier, Lernwerkstatt, Kinderküche und Bewegungshalle geben zusätzlich zu den Gruppenräumen vielfältige Anreize, Dinge auszuprobieren, sich selbst und die Welt um sich herum zu erforschen, motorische und soziale Kompetenzen zu erwerben oder einfach nur Zeit zu genießen.
Ob mit allen Kindern im Morgenkreis, in Kleingruppen beim Basteln oder mit einzelnen Kindern beim Buchlesen – Bildung zieht sich durch alle Bereiche unserer täglichen Arbeit. Der niedersächsische Orientierungsplan für Bildung und Erziehung in Kindertageseinrichtungen dient uns hierbei als Grundlage.

Gemeinsame Mahlzeiten sind uns sehr wichtig. Die Krippenkinder essen in ihren Gruppenräumen, denn hier gibt es genau die richtigen Tische und Stühle für die ersten "Selbstessversuche". Für die anderen Kinder steht ein "Restaurant" in der Kita zur Verfügung. Gemeinsame Rituale, wie z.B. ein Tischspruch, und das Essen in ruhiger und entspannter Atmosphäre sind uns hierbei sehr wichtig.
Das Frühstück bringen die Eltern selbst mit, ein ausgewogenes Mittagessen wird von einem Caterer geliefert. Mindestens zweimal täglich gibt es frisches Obst und Gemüse aus der Region und den ganzen Tag stehen kalorienfreie Getränke zur Verfügung.

Sie als Eltern sind die Experten für Ihre Kinder! Gerne nutzen wir Ihr Wissen über Ihr Kind und wollen in vertrauensvoller Zusammenarbeit daran anknüpfen. Nicht nur Ihr Kind soll sich hier wohl fühlen, sondern auch Ihnen als Eltern soll es in dieser "Partnerschaft" mit uns gut gehen.
Tägliche kurze Gespräche mit Ihnen sind uns ebenso wichtig wie regelmäßige Entwicklungsgespräche, bei denen man sich intensiv austauschen kann. Auch für speziellere Fragen und Wünsche haben wir immer ein offenes Ohr.